Burgtheater

Ja es umgibt uns eine neue Welt! Torquato Tasso, Johann Wolfang Goethe
Bernhard Moshammer

‹Ein kurzer Roman über die Schrecklichkeit der Liebe›

Lesung mit Bernhard Moshammer

Es liest Johannes Krisch. Bernhard Moshammer, Karsten Riedel und Sarah Viktoria Frick machen Musik

In seiner zweiten Romanveröffentlichung („Zeit der Idioten“ erschien 2009) schreibt Bernhard Moshammer von einer ersten Liebeserfahrung und stellt den Drang der Menschen, diesen herzbrechenden Schmerz wieder und wieder suchen und wiederholen zu müssen, in Frage.

In Zusammenarbeit mit dem Milena Verlag

Sein Held, Benjamin Vogel, ist „der Einzelne“. Mit 15 hat das Leben ihm zwei Erkenntnisse beschert. Erstens: Die romantische Liebe ist nur ein Spiel. Zweitens: Er ist kein Spieler. Die Liebe soll die Antwort auf alles sein? Die Lösung? „Der Einzelne“ weiß vom Gegenteil zu erzählen.
Sein Bericht von der Liebe ist eine Beschwerde, eine Anklage. Als hätte ein junger Mensch von fünfzehn Jahren nichts Besseres zu tun, als auf die Knie zu fallen und sich besudeln zu lassen! So eröffnet Sarah Viktoria Fricks eindringliche Stimme dann auch die parallel zum Buch erscheinende CD „L“, die 13 Songs von Bernhard Moshammer beinhaltet und ebenfalls an diesem Abend präsentiert wird.

Suche im Spielplan



  • Bundestheater-Holding
  • Burgtheater
  • Staatsoper
  • Das Ballett
  • Volksoper
  • Art for Art/Theaterservice