Burgtheater

Ja es umgibt uns eine neue Welt! Torquato Tasso, Johann Wolfang Goethe
Philipp Blom, Navid Kermani (c) Georg Soulek

Carte Blanche

‹Zwischen Koran und Kafka - Ein Rückblick auf unsere Zeit›

Philipp Blom im Gespräch mit Navid Kermani

Im frühen zwanzigsten Jahrhundert wurde die Spannung zwischen traditionellen und modernen Lebensweisen und Ansichten für westliche Gesellschaften zu einer Zerreißprobe, die nicht zuletzt auch zu katastrophalem Blutvergießen führte.

Der Romancier, Reporter und Essayist Navid Kermani argumentiert, dass ein Teil der islamischen Welt heute durch einen ähnlichen Konflikt hindurchgeht, mit ähnlich schwerwiegenden Konsequenzen. Aber was ist die Rolle der westlichen Länder in diesem Szenario, dessen Auswirkungen von Migration und kulturellem Austausch bis zur Sicherheitspolitik reichen? Und wohin könnte diese Zerreißprobe führen?


Navid Kermani, geboren 1967 in Siegen, lebt als freier Schriftsteller in Köln. Für sein Werk erhielt Navid Kermani zahlreiche Auszeichnungen, u. a. die Buber-Rosenzweig-Medaille, den Hannah Arendt-Preis, den Kleist-Preis und zuletzt den Josep Breitbach-Preis.Sein kürzlich im C.H.Beck-Verlag erschienenes Buch Zwischen Koran und Kafka. West-östliche Erkundungen inspirierte Philipp Blom zum Thema der zweiten Carte Blanche.
Philipp Blom, 1970 geboren, studierte in Wien und Oxford. Er lebt als Schriftsteller und Historiker in Wien und schreibt regelmäßig für europäische und amerikanische Zeitschriften und Zeitungen. Er ist in der Spielzeit 2014/15 Gastgeber des Überraschungsformats "Carte Blanche" am Burgtheater. Weitere Informationen zu Philipp Blom unter www.philipp-blom.eu



Vorteil für Abonnenten und Abonnentinnen des Burgtheaters:


EUR 9,- statt EUR 15,-

Buchbar mit Ihrer Abo-Kundennummer an allen Tageskassen der Bundestheater, an der Bundestheater Kreditkarten-Hotline sowie online mit dem Benutzernamen Ihrer bundestheater.at-CARD!

Suche im Spielplan



  • Bundestheater-Holding
  • Burgtheater
  • Staatsoper
  • Das Ballett
  • Volksoper
  • Art for Art/Theaterservice