Burgtheater

Ja es umgibt uns eine neue Welt! Torquato Tasso, Johann Wolfang Goethe

Carte Blanche

‹Identität im allmächtigen Markt - Ein Rückblick auf unsere Zeit›

Philipp Blom im Gespräch mit Paul Verhaeghe

Trotz Charlie Hebdo und des Krieges in der Ostukraine: Ungeachtet aller Krisen waren westliche Gesellschaften niemals zuvor so reich, so wenig von Gewalt gezeichnet, so friedlich.

Gleichzeitig allerdings waren niemals zuvor so viele Menschen in dieser reichen Welt depressiv, ängstlich und erschöpft. Der Psychiater und Bestseller-Autor Paul Verhaeghe und Philipp Blom sprechen über Gewinner und Verlierer einer sich selbst vermarktenden Gesellschaft.

Paul Verhaeghe hat sowohl eine Ausbildung als klinischer Psychologe wie als Psychoanalytiker absolviert, er lehrt an der Universität Gent. Der international renommierte Freud- und Lacan-Spezialist beschäftigt sich seit 2000 vor allem mit dem Einfluss gesellschaftlicher Veränderungen auf psychologische und psychiatrische Störungen.
Mit science.orf.at sprach Paul Verhaeghe über Konkurrenzdenken, Individualismus und narzisstische Selfie-Kultur.

Philipp Blom, 1970 geboren, studierte in Wien und Oxford. Er lebt als Schriftsteller und Historiker in Wien und schreibt regelmäßig für europäische und amerikanische Zeitschriften und Zeitungen. Er wird in der Spielzeit 2014/15 Gastgeber des Überraschungsformats "Carte Blanche" am Burgtheater sein. Weitere Informationen zu Philipp Blom unter www.philipp-blom.eu


In englischer Sprache




Vorteil für Abonnenten und Abonnentinnen des Burgtheaters:



EUR 9,- statt EUR 15,-

Buchbar mit Ihrer Abo-Kundennummer an allen Tageskassen der Bundestheater, an der Bundestheater Kreditkarten-Hotline sowie online mit dem Benutzernamen Ihrer bundestheater.at-CARD!

Suche im Spielplan



  • Bundestheater-Holding
  • Burgtheater
  • Staatsoper
  • Das Ballett
  • Volksoper
  • Art for Art/Theaterservice