7 haarige Fakten zu blond

Was Sie über (blonde) Haare wissen müssen

Nahaufnahme von blonden, braunen und brünetten Haaren.

Blond spielt mit Klischees. Blond findet im Kopf statt und in der Realität. Blond ist eine Haltung. Ist blond nur ein Fake? 7 Dinge über blond, die Sie wissen müssen. 

1. Schon im Alten Rom versuchten sich die Frauen die Haare mit Taubenmist zu blondieren.

Die Römer gaben ihrem Aussehen und ihrem Haar eine besondere Bedeutung. Die Frisuren der Römer bezeichneten den gesellschaftlichen Status, das Alter, die politische und religiöse Stellung. Spätestens jetzt wurden Haare zum Status. Glatzen waren bei den Römern nicht erwünscht, weil es als Zeichen physischen Mangels galt. Ausnahme machte hier Julius Caesar, er verdeckte seine Glatze nicht.

2. Nur etwa 2 % der Weltbevölkerung sind im weitesten Sinne blond. 

Haarfarbe entsteht durch die Einlagerung der Farbpigmente Eumelanin und Phäomelanin, wenn der Anteil an Phäomelanin überwiegt, kommt es zu einer blonden oder rötlichen Färbung. Die endgültige Farbe wird durch die Menge an produziertem Phäomelanin bestimmt. Da Phäomelanin im Vergleich zu Eumelanin wesentlich schwächer färbt, ist der Anteil an Blonden gegenüber Rothaarigen größer. 

Grace Kelly auf dem Cover von Modern Screen, 1955 Fullscreen
Grace Kelly auf dem Cover von Modern Screen, 1955

3. Der frauenanteil in den Vorstandsetagen börsenorientierter Unternehmen ist im Vorjahr von 6,0& auf 4,8 Prozent zurückgegangen. 

Von 186 Vorständen sind nur neun Frauen, zwei weniger als im Vorjahr. Wie viele sind davon blond? Wir wissen es nicht. Schreiben Sie uns, wenn Sie mehr Infos haben. 

4. Alfred Hitchcock liebte Blondinen.

Die sogenannten "Hitchcock Blondes" wie Grace Kelly und Janet Leigh wurden zu blonden Filmikonen.

5. 35 % der Männer behaupten, einer Frau an den Haaren anzusehen, ob sie intelligent ist oder nicht. 

Das ergab eine Untersuchung von Psychologin Tanja Hoff und Professor Reinhold Bergler im Jahre 2008: „Die Psychologie des ersten Eindrucks“

6. Im Venedig der Renaissance versuchten die Frauen mit Pferdeurin ihre Haare aufzuhellen.

7. Marylin Monroe

bleichte sich 1946 ihre Brünetten Locken blond und wurde zur Filmikone. Ohne Pferdeurin.

Gesine Danckwart & Caroline Peters Fullscreen
Gesine Danckwart & Caroline Peters

Zwei blonde Frauen – beide erfolgreich auf ihrem Gebiet – werden mit Theblondproject das Kasino eröffnen: Gesine Danckwart & Caroline Peters. Die beiden verbindet eine lange Arbeitsbeziehung, sie sind im Dialog über Blondsein und mehr. Schauen Sie sich das an: Ab 5. Oktober im Kasino. Click here, read more.

Spielplan