Burgtheater Magazin #10: Korrekturen

Die gesellschaftliche Utopie des Inselbeherrschers Prospero in Shakespeares STURM folgte nur einer Regel: Er wollte im Lande alles anders machen. Rainald Goetz schreibt in REICH DES TODES, dass für kurze Zeit gewisse Korrekturen am Staatsgefüge möglich sein könnten. Und Martin Crimp holt den Theaterklassiker CYRANO DE BERGERAC in die Gegenwart und überschreibt ihn.

 

© Coverbild: Anna Haifisch

Diese drei "dramatischen Korrekturen" haben im März 2022 Premiere und bilden die thematische Klammer für die zehnte Ausgabe des BURGTHEATER MAGAZINS: KORREKTUREN. Die Leipziger Illustratorin Anna Haifisch ließ sich davon für das BURGTHEATER MAGAZIN inspirieren. 

Die Printausgabe des BURGTHEATER MAGAZINS finden Sie dem STANDARD am 18. Februar 2022 beigelegt und kostenlos in unseren Spielstätten. Eine Auswahl der Artikel können Sie sich auch von Robert Reinagl auf unserer Website vorlesen lassen.

Gute Lektüre!

Magazin #10: Korrekturen
Back to top