zurück zur Übersicht

Anna Stiepani

Premiere in der Spielzeit 2018/2019

Beben von Maria Milisavljevic
Österreichische Erstaufführung am 25. Jänner 2019 im Vestibül

Biografie

geboren 1989 in Passau. Sie absolvierte ihr Bachelorstudium in Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien. Erste Theatererfahrungen als Regiehospitantin für Klaus Maria Brandauers Produktion von Wagners „Lohengrin“ an der Oper Köln. Nach dem Abitur folgte ein Theaterjahr als Assistentin am Landestheater Niederbayern. Nach einer Regie- und Bühnenbildassistenz bei Martina Veh für „Die Entführung aus dem Serail“ in München ging sie 2011 als Regieassistentin ans Salzburger Landestheater und stellte sich mit einem „Vorspiel im Foyer“ für das Projekt „Wir gründen eine Bank“ als Regisseurin vor. Zudem leitete sie den Theaterjugendclub, mit dem sie 2012 den Abend „Ist das Kunst oder kann das weg“ (mit Texten von Daniil Charms und Ken Campbell) und 2013 „Märchenpsychosen“ realisierte. Beim Nürnberger Kammermusikfestival folgte im Herbst 2013 eine halbszenische Fassung des ersten Aktes der „Walküre“, ehe sie mit dem „Tagebuch der Anne Frank“ ans Salzburger Landestheater zurückkehrte.

Anna Stiepani ist seit 2015 am Wiener Burgtheater engagiert, wo zuletzt im Rahmen des Tags der Offenen Tür ihr gemeinasm mit Cornelius Edlefsen gestalteter Kurzfilm „Der letzte Vorhang“ zur Uraufführung kam. Als Regieassistentin arbeitete sie hier unter anderem mit Künstlern wie David Bösch, Antú Romero Nunes, Árpád Schilling, Herbert Fritsch, Georg Schmiedleitner, Leander Haußmann und Stefan Bachmann sowie mit Johan Simons, dessen Inszenierung von Kleists „Penthesilea“ sie im Sommer 2018 bei den Salzburger Festspielen betreuen wird.
Anna Stiepani © Reinhard Werner