Antigone
Sophokles

Medien-Archiv des Burgtheaters in der Österreichischen Mediathek

Die Sammlung von Audio- und Videomitschnitten des Burgtheaters stammt aus dem Zeitraum von 1955 bis in die Gegenwart. Um die Ton- und Videobänder vor dem Zerfall zu bewahren, gibt es seit März 2013 eine Kooperation zwischen dem Burgtheater und dem Technischem Museum zur Sicherung dieser kulturgeschichtlich wertvollen Dokumente in der Österreichischen Mediathek
Durch die kontinuierliche Dokumentationstätigkeit entstand im Laufe von über 60 Jahren eine einmalige Sammlung von Ton- und Bilddokumenten der Schauspielkunst.

Zur "Sammlung Burgtheater" der Österreichischen Mediathek

Im September 2018 wurde die Mediathek des Burgtheaters wird in das österreichische „Memory of the World“-Register aufgenommen. Mehr erfahren

Unesco logo_enUnesco mow logo


Aktuell besteht die Sammlung aus über 2000 Audio- und Videomitschnitten von Uraufführungen, Erstaufführungen und Premieren aus Burg- und Akademietheater, Vestibül und Kasino am Schwarzenbergplatz. Im Brennpunkt des Aufnahmeinteresses standen und stehen aber auch internationale Gastspiele, Lesungen von Dichter*innen, Dramatiker*innen und Schriftsteller*innen oder Ehrungen und Matineen.
Seit März 2013 werden die Aufnahmen digital langzeitgesichert. Da auch zukünftige Premierenmitschnitte zur Langzeitarchivierung übergeben werden, wird die Sammlung kontinuierlich erweitert werden.

Die Aufnahmen stehen für die interessierte Öffentlichkeit kostenfrei vor Ort in der Österreichischen Mediathek (Gumpendorferstraße 95, 1060 Wien) zum Nachhören und -sehen bereit. 

Zudem können die Mitschnitte auch über das Web-Archiv der Mediathek auf www.oesterreich-am-wort.at nach persönlicher Anmeldung für wissenschaftliche Recherchen online freigeschaltet werden; ein Download ist aus rechtlichen Gründen nicht möglich.

Mit dieser erfolgreichen Kooperation ist gewährleistet, dass der vielstimmige Kanon österreichischer Theatergeschichte und -gegenwart auch nach der Vorstellung nicht verstummt und für zukünftiges Publikum verfügbar bleibt.

© Österreichische Mediathek

Eine Kooperation mit