Eventdetails

Die Orestie

Aischylos

BurgSonntag mit BurgZwutschgerl - Kinderprogramm

Nachmittagsvorstellung mit Kinderbetreuung für Kinder von 5-10 Jahren. Wir bitten um Anmeldung bis eine Woche vor der Vorstellung unter offeneburg@burgtheater.at

Zeitplan

Dauer:
ca. 135 Min. Keine Pause
Beginn
Ende

Die nächsten Termine

April 2017

  • Spielstätte und Datum:
    BURG
Alle Termine

Besetzung und Team

Regie Team

  • Regie
  • Bühnenbild
    Matthias Koch
  • Kostüme
    Victoria Behr
  • Musik
    Thomas Kürstner, Sebastian Vogel
  • Licht
    Friedrich Rom
  • Chorleitung
    Bernd Freytag
  • Dramaturgie
    Klaus Missbach

Medien und mehr

Orestie_1_005s
Die Orestie-Trailer

Pressestimmen

  • By assigning all the roles to a handful of actors, Mr. Nunes also highlights how the cycle of familial violence affects everyone ˗ protagonists, chorus, gods and Furies. For the spectator as well, it is impossible to remain neutral or indifferent to the vicissitudes of this 2,500year-old tragedy.

    International New York Times
  • Antú Romero Nunes jedoch versteht es, in seiner Inszenierung [...] in beeindruckender Weise Text und Handlung so zu verdichten, dass man die Details gar nicht kennen muss, um dennoch einen Gesamteindruck von diesem überwältigenden Stück Weltliteratur zu bekommen.

    Die Presse
  • Antú Romero Nunes has brought his stripped-down, savage aesthetic to Aeschylus' tragic trilogy. [...] Seven of the Burgtheater‘s powerful actresses transform the broad stage of Vienna‘s most elegant dramatic theater into a claustrophobic pressure cooker.

    International New York Times
  • Nicht nur Antikenfreunde könnten begeistert sein.

    Der Standard
  • Aischylos’ schillernde Macht-Tragödie „Die Orestie“ wird am Burgtheater, gehüllt in ungewöhnliche Bilder, neu erzählt.

    Tiroler Tageszeitung
  • Verknappt, spannend, zeitlos. Und unkonventionell. [...] Eine spannende und beklemmende Lektion über Machtmissbrauch, sinnlose und mitunter schwachsinnige Vergeltungssucht, dargeboten von chorreichen und fast durchwegs glorreichen Sieben.

    Kleine Zeitung
  • Antú Romero Nunes hat seine bislang beste Arbeit in Wien abgeliefert. [...] Einen Abend großer Kunst.

    Frankfurter Allgemeine Zeitung
  • Sieben Sterne des Burgtheaters, nämlich Sarah Viktoria Frick, Maria Happel, Caroline Peters, Barbara Petritsch, Aenne Schwarz, Irina Sulaver und Andrea Wenzl, gehen hier als Chor auf, verschmelzen zu den Trauersängerinnen der mythischen Tragödie.

    Frankfurter Allgemeine Zeitung