Eventdetails

Klaus Maria Brandauer liest Dietrich Bonhoeffer

Bonhoeffer wurde nur 39 Jahre alt. Und doch hat kaum ein evangelischer Theologe des 20. Jahrhunderts so tief in Kirche und Gesellschaft gewirkt wie er. Straßen und Schulen, Kirchen und Gemeindehäuser tragen heute seinen Namen. Ein Kinofilm erzählt seine Geschichte. Sein leidenschaftlicher Protest gegen die Nationalsozialisten, seine aktive Rolle im Widerstand gegen Hitler, seine Bücher und sein Märtyrertod finden weit über die deutschen Grenzen hinaus Beachtung. Mit den in der Haft entstandenen Texten und Briefen Bonhoeffers liest Klaus Maria Brandauer Dokumente der Standhaftigkeit, Weisheit und Zuversicht unter drückendsten Verhältnissen. Ein berührender Einblick in Bonhoeffers Denken und Fühlen.

Seit der Oscar-prämierten Verfilmung des Klaus-Mann-Romans „Mephisto“ hat Klaus Maria Brandauer eine Vorliebe für Figuren, die in totalitären Regimes entschieden Stellung beziehen und dagegen agieren. „Ich erzähle keine Heldengeschichte, vielleicht will ich nur zur Courage ermuntern“, meinte er anlässlich seiner Dietrich Bonhoeffer-Lesung 2009 im Burgtheater. Zehn Jahre später nähert er sich Deutschlands großem Märtyrer erneut.

Die nächsten Termine

Mai 2019

  • Spielstätte und Datum:
    AKADEMIE
Alle Termine

Besetzung und Team

Besetzung

am