Eventdetails

Michael Köhlmeier erzählt Märchen

Märchen sind die Primzahlen der Literatur. Sie lassen sich auf alle nur möglichen Weisen interpretieren, und niemand hat die Gewähr, dass diese oder jene Interpretation die wahre ist oder doch nur eine Meinung oder eine Ideologie, für die das Märchen als Beleg herhalten soll.

Die vorbildliche Sammlertätigkeit der Brüder Grimm vor zweihundert Jahren weckte ein Interesse für Märchen und Sagen in Europa und darüber hinaus, das bis heute nicht nachgelassen hat. Die Soziologie, die Psychoanalyse, die Religionswissenschaft und die Ethnologie durchforschten diese so einfach scheinenden Geschichten. Aber entschlüsselt wurden sie nicht. Vielleicht liegt die Bedeutung der Märchen ganz an ihrer Oberfläche, vielleicht liegt gerade im Offensichtlichen das Rätsel – ein Märchen ist ein Märchen ist ein Märchen.

Michael Köhlmeier erzählt von seiner frühen Begegnung mit den Märchen der Brüder Grimm, von der Unheimlichkeit im Heimeligen und – er erzählt Märchen, die er seit bald fünfzig Jahren gesammelt und die er selbst gedichtet hat.

Die nächsten Termine

Februar 2019

  • Spielstätte und Datum:
    BURG
Alle Termine

Besetzung und Team

Besetzung

am

  • mit
    Michael Köhlmeier