Maximilian Pulst

© Sergi Pons

Maximilian Pulst wurde 1990 in Halle (Saale) geboren. Zwischen 2008 und 2012 studierte er Automatisierungssysteme und Kultur und Medienpädagogik. Seine Schauspielausbildung absolvierte er an der Folkwang Universität der Künste. 2014 wurde er als Stipendiat in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen. Mit der Theatercollage 14/18 – DIE WELT IN BRAND (R: Johannes Klaus) tourte er unter anderem nach Ramallah, Jenin und Bethlehem. Außerdem war er bei den Festspielen in Salzburg (in DER STURM als Ferdinand) und Bad Hersfeld (in MARTIN LUTHER – DER ANSCHLAG als Martin Luther) zu erleben. Ab 2016 war er Ensemblemitglied am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Dort arbeitete er unter anderem mit Manfred Karge, Nicolas Brieger und Clemens Bechtel sowie Jan Philipp Gloger zusammen. Bevor dieser ihn zur Spielzeit 2018 ans Staatstheater Nürnberg holte, spielte Maximilian Pulst in Wiener Neustadt in Paulus Mankers ALMA - A SHOW BIZ ANS ENDE Walter Gropius. Wichtige Arbeiten am Staatstheater Nürnberg waren EIN STEIN FING FEUER (R: Jan Philipp Gloger), NORA (R: Andreas Kriegenburg), PHÄDRA (R: Anne Lenk) sowie DON KARLOS (R: Jan Philipp Gloger). Ab der Spielzeit 2022/23 gehört er zum festen Ensemble des Wiener Burgtheaters.

Aktuelle Termine

Back to top