Sabine Haupt

Sabine Haupt

Sabine Haupt, born in Frankfurt in 1968, trained at the University for Music and Theatre in Hanover. Her first engagement was in Bielefeld, and in 1997 she joined the ensemble of the Thalia Theater in Hamburg, where she had the opportunity of working with Martin Kušej. After joining the Burgtheater ensemble in the 1999/2000 season, she was again part of a Martin Kušej production. In addition to her engagement at the Burgtheater, Sabine Haupt has had guest appearances at the Schauspielhaus in Bochum in 2004, and at the Schauspielhaus in Zurich from 2006 to 2008. She also frequently appears in various TV productions.

Bisherige Rollen

2018/2019
ohne Rollenbezeichnung
Zelt
Herbert Fritsch
2018/2019
Evelyn, Anwältin
Der Kandidat
Carl Sternheim
nach Flaubert
2018/2019
Nicoletta von Niebuhr
Mephisto
Klaus Mann
2017/2018
Charlotte
Rosa oder Die barmherzige Erde
Dimitri Verhulst
nach Dimitri Verhulst und William Shakespeare
2017/2018
Mutter
paradies fluten
Thomas Köck
verirrte sinfonie
2017/2018
Die von der Prophezeiung Vergessene
paradies fluten
Thomas Köck
verirrte sinfonie
2016/2017
Ann Putnam
Hexenjagd
Arthur Miller
2016/2017
Amalie Pfeiffer/ Jean, Zahlkellner
Pension Schöller
Carl Laufs
2015/2016
ohne Rollenbezeichnung
Die Wiedervereinigung der beiden Koreas
Joël Pommerat
2015/2016
ohne Rollenbezeichnung
Es sagt mir nichts, das sogenannte Draußen
Sibylle Berg
2015/2016
Dunjetschka, eine entfernte Verwandte der Schelesnowa
Wassa Schelesnowa
Maxim Gorki
2015/2016
ohne Rollenbezeichnung
Engel des Vergessens
Maja Haderlap
2014/2015
Sandra, Schauspielerin/ Antilope/ Toastbrot
Das Reich der Tiere
Roland Schimmelpfennig
2014/2015
4 Schwestern (die Hundsmäuligen)
die unverheiratete
Ewald Palmetshofer
2013/2014
Severo Del Valle/ Ester Trueba/ Pedro I./ Jaime Trueba/ Soldat
Das Geisterhaus
Isabel Allende
Bühnenfassung von Antú Romero Nunes und Florian Hirsch unter Verwendung der Übersetzung von Anneliese Botond
2012/2013
ohne Rollenbezeichnung
Schatten (Eurydike sagt)
Elfriede Jelinek
2012/2013
Vera
Der Komet
Justine del Corte
2011/2012
ohne Rollenbezeichnung
Life and Times – Episode 3 & 4
Nature Theater of Oklahoma
2011/2012
Marja Bolkonskaja u. a. Rollen
Krieg und Frieden
Leo Tolstoi
2010/2011
Revueengel/ Fräulein Gabriele
Das blinde Geschehen
Botho Strauß
2010/2011
ohne Rollenbezeichnung
Life and Times – Episode 2
Nature Theater of Oklahoma
2009/2010
Die junge Frau
Todesvariationen
Jon Fosse
2008/2009
Frau
Dreier
Jens Roselt
2008/2009
Elfriede
Trilogie des Wiedersehens
Botho Strauß
2007/2008
Simpcox' Frau/ Lord Say/ Exeter/ Lady Anne/ Straßenkehrer
Die Rosenkriege
William Shakespeare
2007/2008
Sonja/ Valerie
Lantana
Andrew Bovell
2007/2008
Agnes
Die Probe (Der brave Simon Korach)
Lukas Bärfuss
2007/2008
Sawda
Verbrennungen
Wajdi Mouawad
2006/2007
Frau
Fluchtburg
Gerhard Meister
2006/2007
Calpurnia
Julius Caesar
William Shakespeare
2006/2007
Die Schauspielerin
Reigen
Arthur Schnitzler
2005/2006
Minna von Barnhelm
Minna von Barnhelm
Gotthold Ephraim Lessing
2005/2006
Berta, Beneschs Tochter
König Ottokars Glück und Ende
Franz Grillparzer
2004/2005
Mae
Die Katze auf dem heißen Blechdach
Tennessee Williams
2003/2004
Kaja Fosli, Buchhalterin
Baumeister Solness
Henrik Ibsen
2003/2004
Kreusa
Das goldene Vließ
Franz Grillparzer
2003/2004
Paula Clothilde Clausen
Vor Sonnenuntergang
Gerhart Hauptmann
2002/2003
Iduna
Das Feuerwerk
Paul Burkhard
2002/2003
Elektra
Elektra
Hugo von Hofmannsthal
2002/2003
Maria
Glaube Liebe Hoffnung
Ödön von Horváth
2001/2002
Sona, eine Stewardess
Letzter Aufruf
Albert Ostermaier
2001/2002
Frau
Hund Frau Mann
Sibylle Berg
2001/2002
Jane
Damen der Gesellschaft
Clare Boothe Luce
2000/2001
Akteur 2
Die Nervenwaage
Antonin Artaud
2000/2001
Prinzessin Lena vom Reiche Pipi
Leonce und Lena
Georg Büchner
2000/2001
ohne Rollenbezeichnung
Pornologos
Francois-Michel Pesenti
1999/2000
Jilly
Die See
Edward Bond
1999/2000
Anna als Verlobte eines Heimwehr führers in den 30er Jahren
Kasino
Peter Turrini
Back to top