Labore

Wo junge Menschen gestalten können

Burgtheaterstudio Workshop

This information is currently only available in German.

In den Laboren treffen die Ideen, die Energie und das Talent der Teilnehmenden auf die Erfahrung von Schauspieler*innen, Theaterpädagog*innen, Musiker*innen, Choreograph*innen oder Bühnenbildner*innen. Jedes Labor wird unter einem bestimmten Theaterschwerpunkt geleitet und in Verbindung mit ausgewählten Inszenierungen des Spielplans gesetzt.

Anmeldungen

ab sofort unter burgtheaterstudio@burgtheater.at

Teilnahmebeitrag

  •         Kurzes Labor (4–5 Treffen): 35 Euro pro Person
  •         Langes Labor (8–12 Treffen): 75 Euro pro Person
  •         Ferienlabor (4 Tage): 75 Euro pro Person

Gemeinsam spielen, sprechen, schreiben, improvisieren, diskutieren und inszenieren Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Unterstützung von Profis, sie haben die Möglichkeit ihre Eigenheiten und Stärken zu entdecken, Geschichten auf ihre Art darzustellen und ihre Persönlichkeit zu entfalten. 
Ein Labor findet über einen Zeitraum von 4 bis 5 Wochen (kurzes Labor) oder 8 bis 12 Wochen (langes Labor) einmal pro Woche statt. In speziellen Ferienlaboren entwickeln die Teilnehmenden über 4 Tage ihr eigenes Projekt. 

Spielzeit 2019/20

In der Spielzeit 2019/20 werden folgende Labore angeboten: 

BEWEGUNG UND TANZ 


Was bewegt Dich? Und wie äußert es sich? Rasen Deine Gedanken? Stockt Dein Atem? Zappeln Deine Füße? Vom Impuls in die Bewegung, zum Tanz: durch Improvisationen mit dem Körper entdeckt Ihr im Labor Eure ganz eigenen Bewegungen, lernt Euren Körper kennen und erfindet Kompositionen zu Themen, die Euch beschäftigen in Verbindung mit Inszenierungen des Burgtheaters. Aus der professionellen Anleitung durch die Choreografin entstehen Impulse, diese werden bewusst und wiederholbar gemacht und so zur Basis einer eigenen Formensprache. Der Körper der Teilnehmenden fängt an zu sprechen, eigene Tanzformen zu entwickeln, bewegende Geschichten zu erzählen. 

 

  • Alter: ab 14 Jahren
  • Zeitraum: Ende Februar bis Mai, jeden Mittwoch (außer in den Ferien) von 16 bis 18.00 Uhr (Langes Labor) 
  • Leitung: Jana Horst & Daniela Mühlbauer 

BIOGRAFISCHES THEATER 


Wie formt sich, wer Du bist? Unsere Biografie entsteht während des täglichen Lebens und kann erst rückblickend von uns erkannt werden. In dem Labor treffen Menschen unter-schiedlichen Alters aufeinander. Und während die individuellen Lebenswelten aufeinander- prallen, formt sich ein Teil der Biografien zu einer gemeinsamen Geschichte. Das Erlebte wird in neue Kontexte gestellt, aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet und ästhetisch verfremdet. In dem Labor werden unterschiedliche Arbeitsweisen mit biografischem Material erprobt und in Szene gesetzt. Grundlage dafür sind die persönlichen Geschichten der Teilnehmenden. 

 

  • Alter: für Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 9 Jahren
  • Zeitraum: Jänner bis April, jeden Freitag (außer in den Ferien) von 16 bis 18 Uhr (Langes Labor)
  • Leitung: Katrin Artl

CHORISCHES SPRECHEN 


In diesem Labor geht es um die eigene Stimme und ihre Ausdrucksmöglichkeiten. Um die Fra- gen: Wie man raumfüllend spricht, ohne heiser zu werden; wie Atem und Ton im Austausch miteinander stehen und wie die Artikulation die Aussprache beeinflusst. Die Gruppe vermittelt Sicherheit, dennoch ist jede einzelne Stimme wichtig und wird gehört. Ziel ist es, einen Text zu erarbeiten, den alle mit einer Stimme sprechen und zu erfahren, wieviel Spaß das chorische Sprechen macht. Schwerpunkt für die Arbeit bildet die Inszenierung von Euripides’ "Die Bakchen" am Burgtheater in der Regie von Ulrich Rasches und seine chorische Theaterästhetik.

 

  • Alter: ab 14 Jahren
  • Zeitraum: November bis Dezember,
  • jeden Freitag (außer in den Ferien) von 16 bis 18 Uhr 
  • (Kurzes Labor) 
  • Leitung: Katrin Artl & Nicole Himmelbauer 

DRAMATURGIE 


Wie entsteht die Textfassung zu einer Inszenierung? Welche Ideen des Stückes würdet Ihr hervorheben und was ganz streichen? Wie baut man ein Theaterstück aus einem Roman oder Film? Wie erarbeitet man ein Konzept für eine Inszenierung und wie verändern unter- schiedliche Konzepte ein Stück? Durchlauft in diesem Labor alle Arbeitsphasen eines*r Dramaturg*in: streicht Euch durch Fassungen von Stücken, Romanen und Filmen, konzipiert Euer eigenes Leben als Experten des Alltags im Rahmen eines Dokumentartheaterstücks, plant ein eigenes Theaterhaus und überlegt, welche Stücke Ihr auf den Spielplan setzten würdet und warum. 

 

  • Alter: ab 14 Jahren
  • Zeitraum: April bis Juni,
  • jeden Dienstag (außer in den Ferien) von 16 bis 18 Uhr(Langes Labor) 
  • Leitung: Anna Horn & Nicole Himmelbauer & Götz Leineweber & Claudia Kaufmann–Freßner 

IMPROVISATION I & II 

Was als nächstes passiert, weiß niemand. Aber die Spielenden sind hellwach und jederzeit bereit für ein großes Bühnenabenteuer. Mit etwas Mut kommt man hier an Orte, von denen man vorher noch gar nicht wusste, dass es sie gibt. Man lernt Körper und Stimme einzusetzen, den eigenen Ideen zu vertrauen und auf die Gruppe zu reagieren. 


IMPROVISATION I 

 

  • Alter: ab 9 bis 13 Jahre,
  • Zeitraum: November bis Dezember,
  • jeden Donnerstag (außer in den Ferien) von 16.00 bis 18.00 Uhr (Kurzes Labor) 


IMPROVISATION II 

 

  • Alter: für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren
  • Zeitraum: Dezember bis März,
  • jeden Donnerstag (außer in den Ferien) von 16.00 bis 18.00 Uhr 
  • (Langes Labor) 
  • Leitung: Anna Manzano

KINDERLABOR: SPIELTRIEB 


Wir kriechen in Unterschlüpfe und finden eine Kiste mit Gold; oder doch nur voller Sand? Wir versuchen einen Elefanten zu verstecken, alles über das Weltall zu erfahren und zusammen- zuhalten. Wir kämpfen gegen egoistische Wolken, verkleiden uns und werden zu Hotzenplotz, der Fee Amaryllis, einem Zinnsoldaten oder der Papiertänzerin. Wir spielen, flüstern, brüllen, tanzen, schleichen, singen, improvisieren und entdecken die Geschichten aus den szenischen Lesungen und Inszenierungen des BURGTHEATERSTUDIOS. 

 

  • Alter: ab 6 bis 8 Jahre
  • Zeitraum: Ende Februar bis Mai,
  • jeden Montag (außer in den Ferien) von 15 bis 16:30 Uhr (Langes Labor)
  • Leitung: Anna Horn & Jana Horst

ROLLENARBEIT UND RAUM 


Wie lege ich eine Rolle an? Wie interpretiere ich einen Charakter? Welche Rollen liegen mir und woran erkenne ich das überhaupt? Egal ob in Szenen oder Monologen, Komödien oder Dramen – hier geht es um Rollenarbeit. Gemeinsam werden wir ausprobieren, wie sich Rollen gestalten lassen, wie die Figur am besten zur Geltung kommt, wie das Raumkonzept eine Geschichte verändert und wie ein Bühnenbild dramatische und szenische Momente unterstützen kann. 

 

  • Alter: ab 15 Jahren
  • Zeitraum: November bis Februar, jeden Mittwoch (außer in den Ferien) von 15.30 bis 18.30 Uhr (Langes Labor) 
  • Leitung: Jana Horst & Anna Manzano & Peter N. Schultze 

SCHREIBWERKSTATT 


Künstliche Intelligenz, Sharing Community, Phantasiesprachen, Migrationsbehörde, Sehnsuchtsorte, Rausch, Trance, absurde Könige, lange Straßen, fehlende Meerluft, das madige Erwachsensein loswerden? Oder was sind Deine Themen? In dem Labor schreibst Du Deine eigenen Texte. Du untersuchst Dramen, die auf den Bühnen des Burgtheaters gespielt werden und lernst Beispiele gelungenen Erzählens kennen. Die Techniken des Erzählens, Methoden zur Entwicklung von Handlung und Figuren, dramaturgischer Aufbau und Dialogführung sind Ausgangspunkt Deiner ganz eigenen Geschichte. Diese werden als Bühnen-Performances einstudiert und schließlich im Rahmen der VorstellBar vor Publikum präsentiert.

 

  • Alter: ab 14 Jahren
  • Zeitraum: März bis Juni,
  • jeden Donnerstag (außer in den Ferien) von 16 bis 18 Uhr (Langes Labor) 
  • Leitung: Anna Horn & Nicole Himmelbauer 

FERIENLABOR


In den Ferien finden am BURGTHEATERSTUDIO intensive Labore statt. Ausgehend von Inszenierungen des Burgtheaters entwickeln die Teilnehmenden mit Künstler*innen aus unterschiedlichen Bereichen ihr eigenes Projekt. Sie erfinden Figuren, schreiben Texte, experimentieren mit (Körper-)Sprache, entwerfen Kostüm- und Bühnenbild und nach vier Tagen stehen sie auf der Bühne. 

Spielplan