Stellen Sie sich vor, es gibt Hope...

#HopeVorstellung: Reisen Sie (nicht) nach Berlin und Krakau und besuchen Sie dort (k)ein Gastspiel des Burgtheaters - und das an einem einzigen Abend!

 

© Moritz Haase
Mit Rainer Galke, Philipp Hauss, Arthur Klemt, Annamária Láng, Caroline Peters, Safira Robens, Nils Strunk, richard Panzenböck (TwitterPuppenspiel) u.a. Sowie Sina Martens vom Berliner Ensemble und Schauspieler*innen des Teatr Ludowy 

Wir luden erneut zum Twittertheaterabend: Im Rahmen der Theaterkonferenz HOPE! fand  ein Twittertheater-Gastspiel statt:  Einen Abend lang, am 5. April 2022 erzählten Publikum und Theater gemeinsam auf Twitter unter dem Hashtag #HopeVorstellung von einer Vorstellung, die nur in Ihren und unseren Köpfen stattfand. Der Titel des Stücks: MOTHER HOPE UND IHRE KINDER. Der erste Teil des Twittertheaters fand auf der Bühne des Berliner Ensembles (nicht) statt, in der Pause warteten (keine) Busse auf dem Bertolt-Brecht-Platz, die das Publikum nicht in das Teatr Ludowy in Krakau brachten, wo der Vorhang für den zweiten Teil der Nicht-Vorstellung hochging.

Hier können Sie die Tweets des Abends nachlesen.

MOTHER HOPE UND IHRE KINDER

Eine Lehr-Oper in zwei Akten, wenn niemand etwas anderes entscheidet

Nie geschrieben von Petra Svart (eine schwedische Nenntochter von Peter Weiß)


Wir befinden uns in den 1970er Jahren: MotherHOPE ist eine international operierende NGO, die provisorische Kinderkliniken in Krisengebieten betreibt. In einem fiktiven “Bergland” drohen der Klinik von MotherHOPE die Medikamente auszugehen. Nachschub kann nur im befreundeten Flachland besorgt werden. Der Weg führt durch unwegsames Gelände, deshalb werden die ortsfremden Helfer der NGO von dem zehnjährigen Mio durch die Berge geführt.Doch dann bekommt der Junge hohes Fieber. Die Gruppe berät: Soll man Mio zurücklassen und den Weg auf eigene Faust suchen oder den Kranken mittragen und durch die Verzögerung das Gelingen der Mission und somit der eigenen Bevölkerung riskieren? Und muss Mio mit der Lösung einverstanden sein? 
Das Publikum besetzt die Rollen, erfindet Kostüme, Bühnenbild und Theatermusik, treibt die Handlung voran und ersinnt: Zu welchem Ende wird die Mission geführt? Welche Lösung ist die humanste? 

 

Mio: Mavie Hörbiger / @hoerbigerm 

Vorsitzende der Klinik: Caroline Peters / @Carolin18123569

Mios Vater: Rainer Galke

Mios Mutter: Annamaria Lang

MotherHOPE-Mitglieder: Safira Robens, Nils Strunk @NilsStrunk, Philipp Hauß / @HaussPhilipp

Pressesprecher: Florian Teichtmeister / @TeichtmeisterF

Journalistin: Sina Martens / @martenssina 

ein Puppenspieler: Richard Panzenböck @RichardPanz 

Das Burgtheater: Anne Aschenbrenner / @burgtheater 

Das Berliner Ensemble: @blnensemble / Ingo Sawilla

Teatr Ludowy: @TeatrLudowy 

Außerdem: Schnürbodenengerl & Inspiziente 
 

 

Unterstützt und befeuert wurde das Publikum und seine phantastische Vorstellung auf Twitter von Schauspieler*innen des Burgtheaters, dem Berliner Ensemble, dem Teatr Ludowy und weiteren europäischen Theatern. Impulse lieferte das Burgtheater von seinem offiziellen Account @burgtheater. Getwittert wurde in den Muttersprachen der Schauspieler*innen und des Publikums, für KI-Poesie und Verständnis sorgte das Automatische Übersetzungsprogramm von Twitter. 

 
MOTHER HOPE UND IHRE KINDER

Lehr-Oper in zwei Akten, wenn alle einverstanden sind
Nie geschrieben von Petra Svart (eine schwedische Nenntochter von Peter Weiß)
Regie: Via Zusamm
5. April, 20.30
Dauer: 50 Minuten + 1 Pause

 

Konzept & Idee: Anne Aschenbrenner, Philipp Hauß, Sebastian Huber

 
Das Twittertheater-Gastspiel fand im Rahmen der Fachkonferenz "HOPE Dive In: Immersive theatre in extended spaces" statt, die Teilnahme am Twittertheater stand wie immer allen offen, auch in Ländern wo nur VPN-Verbindungen einen freien Internetzugang ermöglicht.
 
Das Honorar für das Twittertheatergastspiel in der Höhe von 2.500 Euro spendet das Twittertheater an das Teatr Ludowy, das geflüchtete Menschen aus der Ukraine aufnimmt und versorgt. Wenn Sie auch vorstellen können zu spenden, Sie finden das Spendenkonto bei den FAQs.
 

Folgende Theater aus dem PlyOn! Theaternetzwerk Beteiligten sich am Twittertheater:

 

  1. Teatret Vårt, Norwegen 
  2. VAT Teater, Estland (@vatteater)
  3. Pilot Theatre Company, UK (@pilot_theatre)
  4. Teatro O Bando, Portugal (@teatrobando)
  5. Elsinor, Italien 
  6. Szinhaz Kolibri, Ungarn
  7. Landestheater Linz, Österreich (@LTheater_Linz)
  8. Akademie für Theater und Digitalität, Dortmund, Deutschland (@theaterdigital)
  9. Teatr Ludowy - aber das ist ja bekannt
  10. sowie der Twitteraccount des Netzwerks PlayOn! @EUPlayon
FAQs zum Format Twittertheaterabend

Mit den Spenden werden ukrainische Flüchtlinge im Teatr Ludowy in Krakau unterstützt, diese finden dort Sachspenden, Unterstützung in organisatorischen Belangen aber auch Zuflucht. Für Kinder und Familien wurde im Theaterhaus ein Spielzimmer eingerichtet. 

 

Teatr Ludowy
os.Teatralne 34,
31-948 Kraków
Bank PKO Bank Polski S.A. O/Kraków os. Centrum E 13
PL46 1020 2892 0000 5702 0805 1254
BIC Code (Swift): BPKOPLPW

Im Rahmen des Formats TWITTERTHEATERABEND lädt das Burgtheater das Publikum ein, sich einen Abend lang vorzustellen, es säße im Theater und würde eine Vorstellung sehen. Auf Twitter beschreiben Sie, was Sie auf der Bühne nicht sehen, aber sehen könnten, was Sie in der Kantine nicht erleben, aber erleben könnten, welche Bekanntschaften Sie im Theaterfoyer nicht machen, aber machen könnten.
Das Publikum besetzt die Rollen nach Belieben, erfindet Figuren und Handlungsstränge (hinzu), ersinnt Bühnenbild und Kostüme, imaginiert Inszenierungstricks und Pannen, Umwerfendes und Lächerliches und erzählt davon auf Twitter. Es lacht und weint, ist hingerissen und hält kritische Distanz. So entsteht aus der Summe aller Tweets, die die Summe aller Vorstellungen sind, eine ganz besondere Vorstellung. 
Die nächste Twittervorstellung findet am 5. April statt.
 

Wenn Sie aktiv sich am Twittertheaterabend beteiligen möchten, brauchen Sie dazu einen Twitteraccount, Klarname ist nicht notwendig. Mitlesen können Sie das Spektakel auch auf unserer Website. 

Wenn Sie keinen Twitteraccount haben, sich aber einen anlegen möchten, so gehts's:
Gehen Sie auf twitter.com und klicken Sie auf REGISTRIEREN
geben Sie Ihren Namen und Ihre Mailadresse ein und klicken Sie auf WEITER
es erscheint die Aufforderung "Passe Dein Erlebnis an", hier müssen Sie nichts anhaken. Klicken Sie auf WEITER
Sie erhalten nun einen Verifizierungscode zugesendet. Geben Sie den Code ein
Sie sind registriert. 
 

So spielen Sie dann mit:
im Feld "TWITTER DURCHSUCHEN" geben Sie #HopeVorstellung ein und lesen Tweets von anderen. Wenn Sie auf die Sprechblase klicken, können Sie auf andere Tweets antworten
im Feld "TWEET ERSTELLEN" können Sie aus Ihrer Vorstellung twittern. Erzählen Sie: Was passiert im Foyer? Was sehen Sie auf der Bühne?  Ergänzen Sie Ihren Tweets immer mit dem Hashtag #HopeVorstellung. Absenden! 

 

Erzählen Sie auf Twitter in Ihrer Muttersprache oder einer Sprache Ihrer Wahl. Auch die Veranstalter werden mehrsprachig twittern.

Der Tweet ist in einer Sprache, die Sie nicht verstehen? Drücken Sie auf das Feld “Tweet übersetzen” direkt unter dem Tweet, der Text wird automatisch in Ihre Sprache übersetzt.

Back to top