Junge Akademie 22/23

Ein Ausgangspunkt, zwei unterschiedliche Theaterprojekte 

15. BTS 22 23
© Susanne Hassler-Smith

Welche Geister spuken in unseren Köpfen, machen uns Angst oder Mut? Im Rahmen der Jungen Akademie sind zwei partizipative Theaterprojekte zum Spielzeitthema des Burgtheaters entstanden.

Unter dem Titel GEIST-REICH werdend Unerklärliches, Unheimliches sowie Begeisterndes erforscht und die eigenen Geistergeschichten auf die Bühne gebracht, ein intergeneratives Projekt in Kooperation mit dem Gleis 21.

Im Zuge des Projekts 352 TAGE haben Ukrainer*innen, Österreicher*innen, Menschen aus Wien überlegt, wie sie über den Krieg sprechen können und ein Stück über das Unsagbare, über Fettnäpfchen und den Versuch, einander zu verstehen, entwickelt.

  • Abschlusspräsentation am 11. Feb, 17 Uhr im Kasino

  • kostenlose Platzkarten ab sofort an allen Tageskassen & online erhältlich

  • ab 12 Jahren
     

  • Hinweis: In dem Projekt 352 TAGE werden Flucht- und Kriegserfahrungen aus der Sicht der Teilnehmenden thematisiert.

Die Junge Akademie ist eine Kooperation mit Gleis 21 und dem Burgtheaterstudio.

 

JUNGE AKADEMIE: Ukrainer*innen, Österreicher*innen, Menschen in Wien – ein Theaterprojekt

Wie kann man in Wien über den Krieg sprechen? Wann ist es wichtig etwas zu sagen? Und wann lieber nicht? Ein Theaterprojekt über das Unsagbare, über Fettnäpfchen und den Versuch, einander zu verstehen
Mehr
Junge Akademie 2022/23
© Burgtheaterstudio
Back to top