Dieser Bereich ist nicht für Screenreader und Tastatur-Bedienung optimiert. Der Bereich stellt einen Ausschnitt des Spielplans dar. Der Spielplan kann über das nächste Element oder über die Navigation erreicht werden.

Literarischer Februar

Welche Lesungen Sie im Februar 2024 nicht verpassen sollten

Ausschnitte der Porträts von Maria Happel, Martin Schwab, Verena Altenberger, Mavie Hörbiger, Dörte Lyssewski, Lukas Lauermann
© Christoph Liebentritt / Maximilian Baier / Julia Haimburger
Szenenfoto aus "Hermann und Dorothea"
Maria Happel, Martin Schwab
© Reinhard Werner

HERMANN UND DOROTHEA

Am 14. Februar 2024 im Burgtheater

Von Geflüchteten, die ein Krieg in die Fremde verschlagen hat, handelt Goethes Versepos HERMANN UND DOROTHEA wie seine Tragödie IPHIGENIE IN TAURIS.

Die gefeierte szenische Lesung mit Maria Happel und Martin Schwab ist nach längerer Zeit wieder im Burgtheater zu erleben.

Porträt von Verena Altenberger und Mavie Hörbiger
Verena Altenberger, Mavie Hörbiger
© Maximilian Baier / Christoph Liebentritt

DEN GÖTTERN IN DIE SEELE BLICKEN

Am 15. Februar im Burgtheater

Verena Altenberger, bekannt durch ihre Darstellung der Buhlschaft bei den Salzburger Festspielen und durch Kino- und Fernsehfilme, und Ensemblemitglied Mavie Hörbiger, u. a. in DER MENSCHENFEIND und KASIMIR UND KAROLINE im Burgtheater zu sehen, lesen  starke Texte über Frauen, die gehen, aufhören, nicht mehr mitspielen.

Mit Texten von 
Ingeborg Bachmannn,  Necati Öziri, u.a.
Am Klavier Clara Frühstück

Porträt von Dörte Lyssewski und Lukas Lauermann
Dörte Lyssewski, Lukas Lauermann
© Christoph Liebentritt / Julia Haimburger

"DAS IST ALISE" VON JON FOSSE

Am 20. Februar im Akademietheater

Dörte Lyssewski liest die 2003 erschienene klassische Novelle des norwegischen Literaturnobelpreisgewinners Jon Fosse. Der innere Monolog, der unterschiedliche Perspektiven und Zeiten durchwandert, entwickelt einen unwiderstehlichen Sog.

Begleitet wird Lyssewski von dem Cellisten Lukas Lauermann, der eigene Kompositionen spielt.

Geschichten vom Franz 2
Gunther Eckes und Johannes Zirner
© Marcella Ruiz Cruz

Für junges Publikum: GESCHICHTEN VOM FRANZ

Am 12. Februar im Vestibül

Gunther Eckes und Johannes Zirner erwecken für alle ab 6 Jahren die Figuren von Christine Nöstlingers GESCHICHTEN VOM FRANZ im Vestibül zum Leben:

Franz Fröstl ist sechs Jahre alt und wohnt in Wien. Der Schulstart ist nicht gerade leicht: Seine beste Freundin Gabi Gruber kommt nicht in dieselbe Klasse wie er und der Franz muss zu seiner Unzufriedenheit auch noch feststellen, dass das Lesen lernen ganz schön lange dauert. Aber der Franz weiß sich zu helfen.

Tipps für Ihren Theater-Februar
Element 1 von 2

Im Zeichen des Humanismus

Wo bleibt die Menschlichkeit? Gleich drei Abende im Burg- und Akademietheater gehen dieser Frage auf die Spur: IPHIGENIE AUF TAURIS, DER GROSSINQUISITOR & HERMANN UND DOROTHEA
Element 2 von 2

Theatertag: Sondervorstellungen um 6 Euro

THEATERTAG am 28. Februar mit MIMIKAMA & FALTER zu DIE NEBENWIRKUNGEN. Vorstellung & Publikumsgespräch mit Andre Wolf (MIMIKAMA), Zeynep Buyraç & Lilith Häßle (Ensemble) & Sebastian Huber (Dramaturgie). Nur 6€ auf allen Plätzen!
Zurück nach oben