MITMACHEN & EXPERIMENTIEREN 2021/22

Theaterpraktischen Angebote in der kommenden Spielzeit

Gruppe Festiege BTS

Das BURGTHEATERSTUDIO bietet viele unterschiedliche theaterpraktische Angebote an, in denen Teilnehmende aller Altersgruppen gemeinsam mit Theatermacher*innen selbst die Bühne erforschen. Alle Premieren und Wiederaufnahmen für Junges Publikum findest Du unter ZUSCHAUEN & ZUHÖREN. Spezielle Formate für Schulklassen, Studierende, Auszubildende und Lehrkräfte bieten wir hier an: SCHULE & AUSBILDUNG.

MITMACHEN & EXPERIMENTIEREN IN DER SPIELZEIT 2021/22


STUDIOENSEMBLE (15-25)

Als Studioensemble entwickeln in jeder Spielzeit Theaterbegeisterte zwischen 15 und 25 Jahren gemeinsam mit Schauspieler*innen des Burgtheaters und dem künstlerischen Team eine Inszenierung für das BURGTHEATERSTUDIO. In dieser Spielzeit suchen wir für die Inszenierung DSCHABBER von Marcus Youssef Spielwütige, die Lust haben bei einer professionellen Produktion mitzuwirken.

Anmeldung zum Casting bis 01. Okt 2021 unter burgtheaterstudio@burgtheater.at

JUNGE AKADEMIE (9-99)

Wir bieten eine Bühne, ein Mikrofon und schalten die Lichter an für Menschen aus den unterschiedlichsten Bezirken, Kulturen, Altersgruppen, die ihre Ideen in die Öffentlichkeit tragen, ihr Publikum direkt erreichen und so ein Bewusstsein für ihre Geschichten wecken wollen. Die Junge Akademie ist ein Ort, an dem wir gemeinsam mit den Teilnehmenden realistisch als auch utopisch damit spielen, wie unsere Welt in Zukunft aussehen soll, wie wir Veränderungen einleiten und unsichtbare Grenzen überwinden. In dieser Spielzeit laden wir ein über „Lärm“ nachzudenken. Was ist Lärm, was empfindet wer als Lärm, welchen Lärm nehmen wir wahr, gibt es inneren und äußeren Lärm, was löst Lärm aus, welche Gründe gibt es zu lärmen. Lärm in Familien, Lärm in uns selbst, Lärm im Bezirk, Lärm in der Community, Lärm in der Gesellschaft, Lärm in der Ruhe oder der Lärm danach. Was ist gespenstischer der Lärm oder die Stille? Was ist ohrenbetäubender? Lärm - was ist das?

Fünf Gruppen entwickeln mit fünf Künstler*innen fünf Theater–Projekte in unterschiedlichen Bezirken der Stadt, mit dem Gleis 21, dem Verein JUHU! und weiteren Partner*innen.

Weitere Infos ab September 2021
In Kooperation mit JUHU ! Jugend Hilfswerk der Familie Umek.
 

STRATEGISCHE PARTNER*INNENSCHAFTEN

Mit dem Max Reinhardt Seminar, dem Gleis 21 und unseren 14 Kooperationsschulen setzen wir unsere Kooperation fort.


ACTION (9-99)

Das Burgtheater öffnet seine Türen und lädt alle ein, eine Stunde gemeinsam Theater zu spielen, einen Einblick zu bekommen woran wir im Theater gerade arbeiten oder was im nächsten Labor passieren wird.
ACTION ONLINE: Einmal im Monat bieten wir weiterhin Action online an – vor dem PC im digitalen Probenraum.

Dienstags, 17–18 Uhr, kostenfrei
Treffpunkt: Haupteingang Burgtheater oder auf Zoom

Im Rahmen des wienXtra kinderaktiv-Programms
 

VORSTELL-BAR (12-99)

Die Vorstell-Bar ist eine offene Bühne für alle, die etwas zu sagen haben oder zeigen wollen, was sie können. Anmelden kann sich jede*r (allein oder als Gruppe), alles ist möglich, nur ein zeitliches Limit wird gesetzt.

Anmeldung erwünscht, Spontanbeiträge möglich
 

FÜHRUNG FÜR KINDER & JUGENDLICHE (6-25)

Bei einer Führung können die jungen Besucher*innen Spannendes über die Geschichte und Architektur des Burgtheaters erfahren sowie einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Führungen für Kinder- und Jugendgruppen ab 15 Personen
Dauer: 60 Minuten
Teilnahmebeitrag: € 4,– pro Person (ermäßigt)

 

LABORE (6-102)

In den Laboren können Kinder, Jugendliche und Erwachsenen mit Unterstützung von Profis verschiedene Bereiche des Theaters kennenlernen und gemeinsam eigene künstlerischen Wege gehen. Jedes Labor steht unter einem bestimmten Theaterschwerpunkt. Es gibt Wochenendlabore, Ferienlabore, kurze Labore über einen Zeitraum von 4 bis 5 Wochen oder lange Labore über 8 bis 12 Wochen.

Wir werden flexibel auf die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie reagieren und wenn nötig die Labore digital gestalten. In der Spielzeit 2021/22 werden folgende Labore angeboten:
 

Sommer-Ferienlabor (8–15)

In den Sommerferien das Burgtheater erobern! An drei Tagen werden die Kinder und Jugendlichen zu der Inszenierung „Nur ein Tag“ Momente des Glücks suchen, daraus ihre eigenen Szenen kreieren und dabei Sinn im Leben untersuchen und erfinden.

Ende der Sommerferien, 10–15 Uhr (Ferienlabor)
Leitung: Katrin Artl

Kinderlabor Yoga & Tanz (7–10)

Die königliche Kobra, der mutige Löwe, der flattrige Schmetterling: lass die (Yoga-) Tiere tanzen! Hier werden Beweglichkeit, Balance, Kraft und Entspannung erforscht.

Sep – Nov, montags, 16–17.30 Uhr (langes Labor) 
Leitung: Daniela Mühlbauer

LAbor Rolle & Raum (14–99)

Interviews mit unseren Nachbar*innen an ihren Arbeitsplätzen und Wohnräumen werden Material für Figuren, die ihre Träume, Sorgen und Meinungen sichtbar machen.

Sep–Dez, mittwochs 16–18 Uhr (langes Labor)
Leitung: Anna Horn, Peter N. Schultze

Labor Biografisches Theater (50–99)

Was hat "Maria Stuart" mit uns zu tun? Das Labor spürt eigenen Erlebnissen nach, bearbeitet sie, setzt sie in neue Kontexte und macht sie bühnentauglich.

Okt–Dez, freitags, 16–18 Uhr (langes Labor)
Leitung: Katrin Artl

LAbor Improvisation online (14–99)

Das eigene Zimmer eine Bühne mit Menschen aus Bratislava, Köln oder Mallorca – digitale Welten treffen aufeinander und lassen die Fantasie mit uns durchgehen!

Okt, montags, 16–18 Uhr (kurzes Labor)
Leitung: Monika Haberfellner

LAbor Improvisation (14–99)

Theater ohne Fahrplan – ein Sprung ins kalte Wasser. Was braucht es um Stimme, Körper und die eigenen Assoziationen auf der Bühne spontan einzusetzen? 

Nov–Jan, mittwochs, 16–18 Uhr und ein Wochenend-Termin (langes Labor)
Leitung: Anna Manzano

Labor Puppenspiel (12–99)

Wie Dinge lebendig werden, eine Persönlichkeit entwickeln und eine kleine Performances entsteht, in Anbindung an das Familienstück "Zoes wunderbare Reise durch die Zeit".

Nov–Dez, donnerstags, 16–18 Uhr (kurzes Labor)
 

Labor Hörspiel (9–11)

Wie spricht der glückliche Prinz? Und eine Rakete? Im Labor werden zu der Reihe "Lesen und Lauschen" Geschichten erfunden, Klangräume geschaffen, am Ende entsteht ein eigenes Hörspiel.

Dez, 10–15.30 Uhr (Wochenendlabor)
Leitung: Monika Haberfellner, Kathrin Wimmer


Kinderlabor (6–10)

Durch das Burgtheater schleichen, auf der Probebühne herumalbern und selbst den übermütigen Ikarus oder die tapfere Papiertänzerin zum Leben erwecken.

Dez–Feb, montags, 16–17.30 Uhr (langes Labor)
Leitung: Anna Horn

 

LAbor Dramaturgie online (16–99)

Was heißt Dramaturgie? Ein Schnellkurs aus der Praxis in Theatergeschichte und Dramaturgie u.a. anhand von Beispielen aus aktuellen Inszenierungen des Burgtheaters.

Dez–Mär, donnerstags, 16–18 Uhr (langes Labor)
Leitung: Götz Leineweber & Gäste

LAbor Erzählwerkstatt online &
LAbor Erzählwerkstatt analog (14–99)

Erzählen ist eine Kunst: das freie, improvisierte, mündliche Erzählen wird mit Elementen des Schauspiels verbunden für unvergessliche Geschichten.

Online: Jän, 10-13.30 (Wochenendlabor) oder
Analog: Feb, 10–15 Uhr (Wochenendlabor)
Leitung: Ines Honsel

LAbor Bewegung, Tanz & Kampf (13–99)

Das Labor kombiniert Körperwahrnehmung, Kommunikation und Vertrauen zum Gegenüber sowie Techniken des Bühnenkampfs.

Feb–Apr, mittwochs, 16–18 Uhr und ein Wochenend-Termin (langes Labor)
Leitung: Daniela Mühlbauer (mittwochs), Martin Woldan (Wochenend-Termin)

LAbor Regie & Demokratie? (16–99)

Kann Theater demokratisch sein? Funktioniert es, gemeinsam Regie zu führen? Die Teilnehmenden überprüfen Methoden zur künstlerischen Entscheidungsfindung.

Feb–Mai, dienstags, 16–18 Uhr (langes Labor)
Leitung: Katrin Artl, Anna Manzano

LAbor Theatermusik & Gesang (14–99)

Wodurch wird auf der Bühne eine Atmosphäre kreiert? In diesem Labor dreht sich alles um Klang-Körper, Singen und Songwriting.

Mär, 10–15.30 Uhr (Wochenendlabor)
Leitung: Kilian Unger

LAbor 24 h Theater (12–99)

In 24 Stunden vom ersten Treffen bis zur Premiere? Wirklich? JA! Kennenlernen, Ideen entwickeln, proben – viel Zeit zum Hadern bleibt nicht.

März, Sa 16–20 Uhr, So 10–16 Uhr (Wochenendlabor)
Leitung: Anna Manzano, Peter N. Schultze, Lilian B. Wieser


LAbor Text, Theater, Drama (14–99)

We could be heros? In dieser Scheibwerkstatt entwickeln die Teilnehmenden gemeinsam Texte und erproben ihre Szenen auf der Bühne – unterstützt von ehemaligen Autor*innen des Retzhofer Dramapreises.

Apr–Jun, freitags, 16–18 Uhr (langes Labor)
Leitung: Anna Horn, Thomas Perle & Gäste

 

LAbor Viewpoints: Körperarbeit, Stimme, chorisches Sprechen (15–99)

Viewpoints ermöglichen, die volle Bandbreite des körperlichen und stimmlichen Ausdrucks kennen und nutzen zu lernen – als Ensemble und als Schauspieler*in.

Apr–Jun, donnerstags, 16–18 Uhr (langes Labor)
Leitung: Katrin Artl, Monika Haberfellner, Anna Manzano

Labor Spot Burgtheater: Video & Film (14–99)

Von der Idee, zum Konzept, zum Skript, zum Dreh über den eigenen Blick auf das Burgtheater, den wir auf unseren Social Media Kanälen veröffentlichen.

Apr , 10–15.30 Uhr (doppeltes Wochenendlabor)
Leitung: Lili Schwabe, Anja Sczilinski & Luisa Reiterer

 

Teilnahmebeitrag LABOR:

kurzes Labor (4-5 Treffen) € 35,–  pro Person
langes Labor (8-12 Treffen) € 75,–  pro Person
Wochenendlabor (1,5-2 Tage) € 35,–  pro Person
2 x Wochenendlabor (4 Tage) € 75,–  pro Person
Ferienlabor (3-4 Tage) € 75,– pro Person

Spielplan Back to top