Dieser Bereich ist nicht für Screenreader und Tastatur-Bedienung optimiert. Der Bereich stellt einen Ausschnitt des Spielplans dar. Der Spielplan kann über das nächste Element oder über die Navigation erreicht werden.

Open Call: Omas gegen Rechts

Burgtheaterstudio

Im Rahmen der Jungen Akademie vom Burgtheaterstudio suchen wir Interessierte, die als Teil von „Omas gegen Rechts“ bei einem Sprechchor mit dabei sein wollen. 

© Christoph Liebentritt

Bei der Jungen Akademie entwickeln fünf Gruppen mit Künstler*innen fünf unterschiedliche Theaterprojekte, die im März gemeinsam auf der Bühne des Kasinos präsentiert werden. Die Abschlusspräsentation findet am 23. März 2024 im Kasino statt.

  • Du könntest beim Projekt erOMArung als Spieler*in dabei sein.

 

Teilnahme

Wer kann mitmachen:

Alle die sich der Idee der „Omas gegen Rechts“ verbunden fühlen, ihre Stimme erheben wollen und Lust auf einen Auftritt in einer Spielstätte des Burgtheaters haben.

Worum geht es:

Eine Gruppe der „Omas gegen Rechts“ arbeitet seit November 2023 intensiv an einem Bühnenstück welches am 23. März 2024 zur Aufführung kommt.

Im Rahmen dieses Abends gibt es die Möglichkeit, an einem Sprechchor mitzuwirken und bei der Aufführung als Spieler*in dabei zu sein.

Dafür findet vorab im März 2024 eine einwöchige Intensivprobenphase statt. In diesem Zeitraum erarbeiten wir uns einen lautstarken Sprech-Gesang und Bewegungschor, der einmal im öffentlichen Raum und einmal im Theater zur Aufführung kommt.

Proben:  

So.17.03. – Sa.23.03.2024 

Ort: 

Burgtheater (Proben), öffentlicher Raum, Kasino am Schwarzenbergplatz (eine Spielstätte des Burgtheaters)

 

Leitung: Katrin Artl (Theaterpädagogin des Burgtheater)
Anmeldung:
bis Donnerstag, 29. Februar 2024

Kontakt: Monika Salzer, Jenny Simanowitz office@omasgegenrechts.at

Das Projekt ist kostenlos und wird nicht vergütet.

 

Drei Mitglieder von Omas gegen Rechts halten ein Schild
© Christoph Liebentritt

Mehr zum Projekt: Er'OMA'rung

OMA GEGEN RECHTS und das BURGTHEATERSTUDIO bringen ein Stück gelebte Geschichte auf die Bühne. In einem mehrmonatigen Prozess werden die politischen Handlungsspielräume der Teilnehmenden ausgelotet. Dabei stehen die persönlichen Motivationen der OMAS GEGEN RECHTS und ihre Geschichten im Zentrum, sie bilden die Grundlage für einen Theaterabend zwischen Protest, Poesie, Prothesen und pochenden Herzen. 

Omas haben die Errungenschaften der Demokratie mitgetragen, gestaltet und verteidigt. In diesem Theaterprojekt fragen wir nach, warum sie das tun, was die Geschichten dahinter sind, ästhetisieren diese und bringen sie auf die Bühne.

Infos zur Jungen Akademie
Element 1 von 1

Junge Akademie 23/24

Burgtheaterstudio
Ein Ausgangspunkt, fünf unterschiedliche Theaterprojekte: In Kooperation mit dem Dschungel Wien entwickelt das Burgtheaterstudio mit fünf unterschiedlichen Gruppen fünf Inszenierungen zum Thema Demokratie und Mitspracherecht.
Zurück nach oben