Kasino

KOLLEKTIVSALON

Literatur als Störmanöver, kuratiert von Nazis & Goldmund – ab November 2019 zuverlässig unregelmäßig

Nazis & Goldmund ist eine vielköpfige poetologische Hydra, die die Entwicklungen und Aktionen der Europäischen Rechten und ihrer internationalen Allianzen kritisch beobachtet, deren Erzähl­ und Interventionsstrategien untersucht und attackiert. Unter dem Titel Kollektivsalon lädt die sich stets weiter verzweigende Autor*innengruppe assoziierte Künstler*innen und Kollektive ins Kasino, um Literatur als Störaktion zu inszenieren: Tagesaktuelle Texte, von Ensemblemitgliedern des Burgtheaters verlesen, proklamiert, gespielt, gemeint – eine stets kunstvoll neu inszenierte Bühne der Vielen , die radikal divers stets neue Vermählungen auf Zeit eingeht. Jede Ausgabe bringt künstlerisch überformt und stets neu zur Sprache, was gesagt werden muss und zieht einen Schlussstrich unter das ewige Reagieren auf die politischen Ideen von vorgestern, die heute täglich die Schlagzeilen dominieren. Denn je dumpfer und autoritärer der Diskurs, je mehr Message Control in den Hirnen, je deutlicher die ausweichenden Handbewegungen, je retrotopischer die Versprechen, desto nötiger haben wir neue Geschichten, neue Erzählungen, neue vielfältige Gemeinschaften und wenn die Politik schläft, muss halt wieder mal die Kunst ran.

Spielplan