RETZHOFER DRAMAPREIS 2021

Seit 2003 vergibt das DRAMA FORUM Graz alle zwei Jahre den Retzhofer Dramapreis, der zu den renommiertesten Nachwuchspreisen für zeitgenössische Dramatik im deutschsprachigen Raum zählt. Seit 2015 wird der mit 5.000 Euro dotierte Preis mit einer Uraufführung des ausgewählten Textes in einer Spielstätte des Burgtheaters verknüpft. Zu den Sieger*innen der letzten Jahre gehören u. a. Gerhild Steinbuch, Johannes Schrettle, Ewald Palmetshofer, Ferdinand Schmalz, Miroslava Svolikova, Liat Fassberg und zuletzt 2019 Thomas Perle.

Vestibül 

Saison 2021/22

URAUFFÜHRUNG 

RETZHoFER DRAMAPREIS 2021

Burgtheaterstudio

Im Unterschied zu anderen Wettbewerben zeichnet sich der Retzhofer Dramapreis dadurch aus, dass die Bewerber*innen in der Arbeit an ihrem Stück von Regisseur*innen, Dramaturg*innen, Schauspieler*innen und Autor*innen unterstützt werden. Gerade die Verbindung aus der von Profis begleiteten Stückentwicklung und Wettbewerb erhöht die Chancen der Gewinner*innen, mit ihren Arbeiten in der Theaterwelt wahrgenommen zu werden: „Dem*der Autor*in wird ein Netzwerk an Verbündeten zur Seite gestellt, deren konstruktive Kritik essenziell ist für die Weiterentwicklung des eigenen Schreibens.“ (Gerhild Steinbuch, Preisträgerin 2003)

Zum Zeitpunkt der Drucklegung unseres Spielzeitheftes stand das Sieger*innenstück 2021 noch nicht fest. Mit Bekanntgabe des ausgewählten Textes wird das Stück auf www.burgtheater.at vorgestellt.

Die Nominierten 2021: Bruno Brandes, Kaleb Erdmann, Daniel Noel Fleischmann, Julian Friedrichs, Klemens Gindl, Victoria Grinzinger, Amir Gudarzi, Juliane Logsch, Florian Maier, Valentin Postlmayr, Edda Reimann, Paula Thielecke, Miriam Unterthiner, Matthias van den Höfel, Lisa Wentz, Hannah Zufall

Spielplan Back to top