Sag’s in Gromolo

# Spiel 39
Wie Ihr von zuhause aus mitmachen könnt

 

#myhomeismyburgtheater

  • ab 8 Jahren
  • ab 4 Personen
  • großer Kreis oder Bühnensituation
  • ca. 20 Minuten

Als Gromolo bezeichnet man eine Unsinns-Sprache, bei der beliebige, im Moment erfundene Lauten aneinander gereiht werden.

Vorübung:

Stellt Euch im Kreis (mit einem Meter Abstand) auf. Eine Person beginnt mit einem Gromolo-Satz und schickt ihn (in dem er/sie auf eine andere Personen deutet) zu jemanden im Kreis. Nun ist diese Personen an der Reihe und spricht ihre Version eines Gromolo-Satzes und so weiter, bis alle von Euch mindestens einmal dran waren. So weit so gut.

Jetzt sollen gezielt Gromolo-Sprachen gefunden werden, indem Ihr beim Sprechen einzelne Laute besonders betont bzw. oft wiederholt. Das kann so klingen:

  • „Itzibitzi bibi beui (also viel i)
  • „rosmos me robo mosnor rator“ (also viel o und r)
     

Probiert ganz unterschiedliche Sprachen aus und variiert mit Tonhöhe, Tempo und Lautstärke. Das geht besonders gut nach dem Prinzip „call and response“ – also eine/r schlägt einen Satz vor, alle anderen antworten, in dem sie ihn/sie nachahmen.

Nun beginnt wieder eine Spielrunde im Kreis. Ihr versucht jetzt in der Sprache, in der ein Satz zu Euch geschickt wird zu antworten. Erst danach richtet Ihr in einer neuen Gromolo-Sprache einen Satz an eine weitere Person im Kreis. Probiert das so lange aus, bis alle dran waren.

Dann findet Ihr in Paaren zusammen und spielt konkrete Situationen nach. Versucht dabei jeweils die gleiche Gromolo-Sprache zu benutzen.

Die anderen sind Zuschauer*innen und schlagen Euch eine Situation vor, Ihr spielt einfach los. Nach jeder Szene ist ein neues Spiel-Paar an der Reihe.

Beispiele:

  • Im Lokal nach der Karte fragen und eine Bestellung aufgeben.
  • In den Öffis kontrolliert werden und seinen Fahrschein vergessen haben.
  • In einem Geschäft versuchen einen Ladenhüter zu verkaufen.
  • In der Umkleide die/den Freund*in beraten.
  • Mit dem geliehenen Auto einen Schaden verursachen.
  • Im Club die Nummer einer begehrten Person erfragen.
  • In einer mündlichen Prüfung zu wenig gelernt haben und trotzdem durchkommen.
  • Im Theater die gleiche Sitzplatzkarte haben
  • Beim Friseur den neusten Trend-Haarschnitt einfordern

 

Spielplan Back to top