Akademietheater

Winterreise

Eine beglückend erschütternde Neuinterpretation von Oliver Welter und Clara Frühstück
Gastspiel
© Ingo Pertramer

Oliver Welter, Musiker und Sänger der österreichischen Kultband NAKED LUNCH, verbündete sich zu diesem euphorisierenden Grenzgang mit der Pianistin, Klang- und Performance-Künstlerin Clara Frühstück. Entstanden ist auf Einladung des Burgtheaters eine ebenso radikale wie emotional berührende Neuinterpretation der WINTERREISE, die bei ihrer Uraufführung im Juni 2021 im Akademietheater mit anhaltenden Standing Ovations und begeisterten medialen Reaktionen gefeiert wurde. Vielleicht ein Wendepunkt in der Rezeption dieses existentiellen Meisterwerks von Franz Schubert und Wilhelm Müller, dessen schaurig schönem Wesen Welter und Frühstück mit einem gewachsenen Verständnis für Pop und leidenschaftlicher Genauigkeit auf den Grund gehen. Eine bewegende Reise direkt in die düstere Seele des bekanntesten Liederzyklus der Welt. 

 

„Wenn Oliver Welter mit Clara Frühstück die ‚Winterreise‘ interpretiert, muss man sich das anschauen. Und jeder, der ein Herz hat, geht in die Knie. Und zwar vor diesem unglaublich ernsthaften künstlerischen Bemühen darum, die mehrfache Gebrochenheit des Menschen würdevoll zu zeigen und zugleich sein Potential zu fliegen, schön zu sein, überbordend.“ – Katja Gasser (ORF)

„Clara Frühstück und Oliver Welter erklommen heute den Gipfel des Great Austrian Songbook und spielten eine ‚Winterreise‘, die den Atem stocken ließ. Keine aufgepeppte Version, keine Behübschung, sondern ein behutsames Nach-Denken der Lieder in Form existenziell markerschütternder Songs, denen Zeit zum Reifen gegeben worden ist. Jedes Lied ein Treffer. In Hans Zenders Sinne eine komponierte Song-Interpretation mit Klavier und E-Gitarre. Gänsehaut vom ersten Ton an.“ – Rainer Elstner (Ö1)

„Erschütternd gut“ – Fritz Ostermayer (FM4, Schule für Dichtung)

  • Mit
    Clara Frühstück
    ,
    Oliver Welter
    ,
Beschreibung Information
Änderung
in Abänderung wegener Erkrankung im Ensemble statt Bunbury
Dauer und Pausen 1 Stunde 15 Minuten - keine Pause
Sitzplan C
Zusatzinformation Bonuspunkte
Abo / Zyklus Abo 13
Back to top