Weltpremiere: 2020 ODER DAS ENDE

Eine Koproduktion mit den Wiener Festwochen

 

Drei Frauen. Eine schwimmt. Sie spricht über ihren Körper. Über ihr Leben. Über all die Dinge, die sie getan hat und die sie nicht mehr tun wird. Denn die Welt wird untergehen, und sie begrüßt das. Eine Frau sitzt in einem Flugzeug. Sie ist nervös. Sie wartet darauf, dass das Flugzeug abstürzt, dass ein Terrorist eine Waffe zieht, dass eine Leiche aus dem Frachtraum heraufklettert. Eine Frau in ihrer Küche. Sie füllt Champagner nach. Die Gäste reden über Golf und Politik und die ungleiche Bezahlung von Mann und Frau. Draußen brennen die Bäume und die Vögel zwitschern. Im neuen Stück der britischen Autorin Alice Birch rücken die „fernen“ Nachrichten von Umweltkatastrophen den Figuren in ihrem Alltag als körperliche Erfahrungen nahe. Die international renommierte Regisseurin Katie Mitchell hat eine unverwechselbare Theaterform entwickelt, die sich durch eine besonders enge Verzahnung von Theater und Film auszeichnet: „live cinema“. Seit Jahren hat sie sich immer wieder mit dem Thema des Klimawandels auf der Bühne beschäftigt. Die Uraufführung von 2020 oder Das Ende ist ihre fünfte Zusammenarbeit mit Alice Birch.



 

Akademietheater

2020 oder Das Ende

Katie Mitchell, Alice Birch

Koproduktion Wiener Festwochen, Burgtheater (Wien)
Uraufführung Juni 2020, Wiener Festwochen

Mit Lilith Häßle, Dorothee Hartinger, Sabine Haupt, Philipp Hauß, Katharina Lorenz, Falk Rockstroh 

Regie Katie Mitchell, Text Alice Birch, Bühne Alex Eales, Kostüm Sussie Juhlin-Wallen, Video Akhila Krishnan, Ton Donato Wharton, Licht Anthony Doran, Dramaturgie Sebastian Huber

Termine 13. / 14. / 16. / 17. / 19. / 21. / 24. / 25. Juni, 19.30 Uhr

Sprache Deutsch mit englischen Übertiteln

Preise 4 (Stehplatz) / 12 / 27 / 38 / 48 / 59 Euro

Spielplan