Burgtheater Magazin #8: LÄRM

Die aktuelle Ausgabe im Web-Format

Der Lärm ist zurück! Auf den Straßen, in den Parlamenten, den Stadien und Konzertsälen. Das Theater auch. Endlich. Denn wo gelärmt wird, muss gespielt werden; wo sich Risse im Gemeinwesen auftun, braucht es Orte, an denen darüber gemeinsam gelacht, geweint und nachgedacht werden kann. Auf der Bühne zum Beispiel. Der Burgtheater-Herbst steckt voller Überraschungen. Laute und leise. Wir freuen uns auf Sie!

Und das finden Sie in der ersten Ausgabe 2021/22 des BURGTHEATER MAGAZINS:

  • Eva von Redecker schreibt in Ihrem Essay VERFLIXUNG über defekte Rasenmäher, das neue Stück von Elfriede Jelinek und den fehlenden Generalschlüssel zum Verständnis der Welt. Mit Illustrationen von Duke Nguyen.
  • Bachmannpreisträgerin Nava Ebrahimis viel beachtete Rede zur Wiedereröffnung des Burgtheaters nach 307 Tagen Schließung. 
  • Das neueste Bild der Malerin Xenia Hausner! Es zeigt Bibiana Beglau und Birgit Minichmayr in der Inszenierung MARIA STUART. Hier wird es erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, flankiert durch ein Gespräch mit der Künstlerin.
  • Der Wiener Musiker Wolfgang Schlögl alias I-Wolf hat die Premiere von Elfriede Jelineks LÄRM. BLINDES SEHEN. BLINDE SEHEN! besucht. Wie es ihm ergangen ist lesen Sie im FRAGEBOGEN #1.

  • Zwei geniale Komödien hat der Moskauer Autor in den 1920er Jahren geschrieben: DAS MANDAT und DER SELBSTMÖRDER. Dann wurde er ein Opfer sowjetischer Zensur. Hier lesen Sie einen Auszug aus DAS MANDAT. 
  • Der Multi-Instrumentalist Josh Sneesby lädt ein in den unheimlich schönen musikalischen Kosmos rund um die Inszenierung DER UNTERGANG DES HAUSES USHER nach Edgar Allan Poe und präsentiert seine Playlist.
  • In Evan Placeys Stück MÄDCHEN WIE DIE für Jugendliche ab 13 Jahren geht es um Cyber-Mobbing, Gruppenzwang und die Sehnsucht nach mehr Solidarität in der Schule. Claudia Fressner erzählt.
  • Autor Jimmy Osborne und Regisseurin Sue Buckmaster gewähren Zutritt zu ihrem Writer’s Roo und schildern, wie die Geschichte für Kinder ab 6 Jahren über Zoe, die in der Zukunft auf einer Plastikinsel erwacht, entstanden ist. 

Eine Erweiterung der Printausgabe des Burgtheater Magazins erleben Sie ab sofort mit der kostenlosen App ARTIVIVE: Laden Sie diese über die üblichen App Stores herunter und halten Sie Ihr Mobiltelefon mit geöffneter ARTIVIVE-App über die mit dem A gekennzeichneten Bilder. So können Sie Nava Ebrahimi auf der Burgtheater-Bühne erleben oder uns ins Atelier zu Xenia Hausner folgen. Alle Videos finden Sie selbstverständlich in der Webausgabe des BURGTHEATER MAGAZINS eingebettet. Die Printausgabe des BURGTHEATER MAGAZINS finden Sie dem STANDARD am 9. Oktober beigelegt und kostenlos in unseren Spielstätten.

Wir wünschen Ihnen eine gute Magazin-Lektüre, viel Spaß bei den weiteren Entdeckungen und freuen uns auf Ihr Kommen!

Spielplan Back to top