Stefanie Dvorak

Stefanie Dvorak

Stefanie Dvorak wurde 1975 in Graz geboren und absolvierte ihre Schauspielausbildung am Wiener Max Reinhardt Seminar. Seit der Spielzeit 1999/00 gehört sie zum Ensemble des Burgtheaters. Gastengagements führten sie u. a zu den Salzburger Festspielen und zu den Festspielen nach Reichenau. Stefanie Dvorak ist darüber hinaus regelmäßig in Kino- und Fernsehproduktionen zu sehen. 2008 erhielt sie den Nestroy-Theaterpreis in der Kategorie „Beste Schauspielerin“ für die Akademietheater-Inszenierung Die Präsidentinnen.

Bisherige Rollen

2018/2019
ohne Rollenbezeichnung
Zelt
Herbert Fritsch
2018/2019
Mirjam
Hiob
Joseph Roth
Bühnenfassung von Koen Tachelet
2018/2019
Vera
Tropfen auf heiße Steine
Rainer Werner Fassbinder
2018/2019
Léone, eine Frau, die Horn mitgebracht hat
Kampf des Negers und der Hunde
Bernard-Marie Koltès
2017/2018
Kellerbirn Anna
Der Rüssel
Wolfgang Bauer
2017/2018
Martha, ältere Tochter aus Krauses erster Ehe
Vor Sonnenaufgang
Ewald Palmetshofer
Ewald Palmetshofer nach Gerhart Hauptmann
2017/2018
Titania, Königin der Elfen
Ein Sommernachtstraum
William Shakespeare
2016/2017
Ulrike, entfernt mit Herrn von Fett verwandt
Liebesgeschichten und Heiratssachen
Johann Nestroy
Posse mit Gesang
2016/2017
Luciana, Schwester von Adriana
Die Komödie der Irrungen
William Shakespeare
2015/2016
Natalja Iwanowna
Drei Schwestern
Anton Tschechow
2015/2016
Liz
Party Time
Harold Pinter
2015/2016
Mariedl
Die Präsidentinnen
Werner Schwab
2014/2015
Delfine
Das Konzert
Hermann Bahr
2014/2015
Die Schneekönigin
Die Schneekönigin
Jewgeni Lwowitsch Schwarz
2014/2015
Flora Dub/Schüler/ Hofphotograph Skolik/Offizier/Frau Rosenberg von der Rohö/Serbische Frau/Prediger/Oberstleutnant Vinzenz/Demmer v. Drahtverhau/Professor Boas
Die letzten Tage der Menschheit
Karl Kraus
Tragödie in fünf Akten mit Vorspiel und Epilog
2013/2014
Brillantine, Fortunas Tochter/ Sepherl, Kellnerin/ Peppi, Hobelmanns Tochter/ Laura
Der böse Geist Lumpazivagabundus oder Das liederliche Kleeblatt
Johann Nestroy
Zauberposse mit Gesang in drei Akten
2012/2013
Mia
demut vor deinen taten baby
Laura Naumann
2012/2013
Lischen, Malchens Kammermädchen/ Hund in Köhlerhütte
Der Alpenkönig und der Menschenfeind
Ferdinand Raimund
2011/2012
Leticia
Nach der Oper. Würgeengel
Luis Buñuel
Eine masochistische Komödie
2011/2012
Hélène Kuragina u. a. Rollen
Krieg und Frieden
Leo Tolstoi
2011/2012
Adele Natter
Das weite Land
Arthur Schnitzler
2010/2011
Ludmilla, Krankenschwester
Professor Bernhardi
Arthur Schnitzler
2010/2011
ohne Rollenbezeichnung
Eine Sommernacht
David Greig
2009/2010
Mäusekönigin/ Hexe des Südens
Der Zauberer von Oz
Lyman Frank Baum
2008/2009
Judit
Wandlungen einer Ehe
Sándor Márai
2008/2009
ohne Rollenbezeichnung
explodiert
Andreas Liebmann
2007/2008
ohne Rollenbezeichnung
Ich habe King Kong zum Weinen gebracht
Johannes Schrettle
2007/2008
Jane/ Sarah
Lantana
Andrew Bovell
2007/2008
Ada (Ariadne)
Das Haus des Richters
Dimitré Dinev
2006/2007
Zelda
Zuhause
Dorothee Brix
2006/2007
Anne
Das wundervolle Zwischending
Martin Heckmanns
2006/2007
Das schlaksige Mädchen, Dorothea
Ende und Anfang
Roland Schimmelpfennig
2005/2006
Frau Zünd
Der Meister und Margarita
Michail Bulgakow
2004/2005
Alfredo
Häuser gegen Etuis
René Pollesch
2004/2005
Emilie
Zu ebener Erde und erster Stock
Johann Nestroy
2003/2004
ohne Rollenbezeichnung
„Hallo Hotel...!“
René Pollesch
2003/2004
Gretel
Hänsel und Gretel
Gebrüder Grimm
2003/2004
Inken Peters
Vor Sonnenuntergang
Gerhart Hauptmann
2002/2003
Chor
Chorphantasie
Gert Jonke
2002/2003
Eva
Transdanubia Dreaming
Bernhard Strudlar
2001/2002
Livrierter Junge/ 2. Bewerberin/ Reisegruppe
Der Narr und seine Frau heute Abend in Pancomedia
Botho Strauß
2001/2002
Arsch und Friedrich/ Die Mädchen
Der blutige Ernst
Eberhard Petschinka
2000/2001
Anni/ Die Nachbarin/ Pepperl/ Fräulein Annerl/ Afra
Nie mehr, nie mehr ins Theater! Szenen von Karl Valentin
Karl Valentin
2000/2001
Kaninchen und andere Figuren
Reineke Fuchs
Johann Wolfgang Goethe
1999/2000
Trauerfamilie 1
Pompes Funèbres
Franz Wittenbrink
1999/2000
Antoinette
Der Floh im Ohr
Georges Feydeau
1999/2000
Frieda Foldal
John Gabriel Borkman
Henrik Ibsen
1999/2000
Das süße Mädel
Reigen
Arthur Schnitzler
Back to top