Akademietheater

Klaus Maria Brandauer liest "Stefan Zweig: Die Welt von Gestern"

© Reinhard Werner/ Burgtheater

Am 12. Februar – passend zum Jahrestag des Februaraufstands 1934 – widmet sich Klaus Maria Brandauer einem der größten und tiefsinnigsten Schriftsteller, die das frühe 20. Jahrhundert in all seinen Wirren hervorgebracht hat: Stefan Zweig, der in der Folge der Februarkämpfe emigrierte. Mit Texten voll verfehltem Glück und tragischer Entmutigung lässt Brandauer, Kammerschauspieler und Ehrenmitglied des Burgtheaters, die von Stefan Zweig beschworene „Welt von gestern“ wiederauferstehen. Am Klavier begleitet ihn Arno Waschk.

Beschreibung Information
amendments
in Abänderung wegen Erkrankungn statt REICH DES TODES
Dauer und Pausen 1 Stunde 30 Minuten - keine Pause
Sitzplan A!
Abo / Zyklus Freunde des Burgtheaters
Back to top