Akademietheater

Alles, was der Fall ist

Dead Centre nach Ludwig Wittgenstein &
23. Sep, Thu
20:00
Abo 18 / B!
Regie Ben Kidd , / Regie Bush Moukarzel , /
Bühne & Kostüme Nina Wetzel , /
Sounddesign und Musik Kevin Gleeson , /
Licht Marcus Loran , /
Dramaturgie Andreas Karlaganis , /
Videodesign Sophie Lux , /
Live-Kamera Mariano Margarit , /
Duration
90 minutes no breaks
Philipp Hauß

What good is philosophy? Does it help to change the world or, at the very least, to understand it? Whenever something important happens, we look for ways to talk about it. However, in his philosophical magnum opus, TRACTATUS LOGICO-PHILOSOPHICUS, Ludwig Wittgenstein argues that, when it comes to the most essential issues, the “problems of life”, we do not find the words. The British-Irish director and author duo Dead Centre introduced itself to the Viennese audience with their adaptation of Sigmund Freud’s THE INTERPRETATION OF DREAMS. After that they are delved into Vienna’s most important philosopher.

23. Sep, Thu
20:00
TEASER: ALLES, WAS DER FALL IST

Das britisch-irische Regie- und Autorenduo Dead Centre stellte sich in der Spielzeit 2019/20 dem Wiener Publikum mit seiner Adaption von Sigmund Freuds TRAUMDEUTUNG vor. In seiner zweiten Arbeit, die im Frühjahr 2021 geprobt wurde und die ab Herbst wieder im Akademietheater zu sehen sein wird, nähert sich das Duo dem bedeutendsten Wiener Philosophen und macht die Theaterbühne zum Schauplatz von Wittgensteins Versuch, die Welt mit Sprache zu erfassen. „In der Kunst ist es schwer etwas zu sagen, was so gut ist wie: nichts sagen.” (Ludwig Wittgenstein)

PROBENEINBLICKE #12: ALLES, WAS DER FALL IST. Mit Ben Kidd
Spielplan Back to top