Dieser Bereich ist nicht für Screenreader und Tastatur-Bedienung optimiert. Der Bereich stellt einen Ausschnitt des Spielplans dar. Der Spielplan kann über das nächste Element oder über die Navigation erreicht werden.

"Das ist Alise" von Jon Fosse

Akademietheater
Lesung mit Dörte Lyssewski, am Cello Lukas Lauermann
Porträt von Dörte Lyssewski und Lukas Lauermann
© Christoph Liebentritt / Julia Haimburger

Seitdem ihr Mann Asle an einem stürmischen Novembertag vor 23 Jahren mit seinem kleinen Boot auf den Fjord hinausfuhr und nicht mehr wiederkam, steht für Signe die Zeit still. In dem alten Haus, das erfüllt ist von den Stimmen seiner ehemaligen Bewohner, traumwandelt Signe durch die Vergangenheit und begegnet den vorangegangenen Generationen der Familie ...

Dörte Lyssewski liest die 2003 erschienene klassische Novelle des norwegischen Literaturnobelpreisgewinners Jon Fosse. Der innere Monolog, der unterschiedliche Perspektiven und Zeiten durchwandert, entwickelt einen unwiderstehlichen Sog. Begleitet wird Lyssewski von dem Cellisten Lukas Lauermann, der eigene Kompositionen spielt.

Beschreibung Information
TIPPS FÜR IHREN THEATER-FEBRUAR
Element 1 von 2

Im Zeichen des Humanismus

Wo bleibt die Menschlichkeit? Gleich drei Abende im Burg- und Akademietheater gehen dieser Frage auf die Spur: IPHIGENIE AUF TAURIS, DER GROSSINQUISITOR & HERMANN UND DOROTHEA
Element 2 von 2

LITERATUR von JON FOSSE

Anlässlich der Literatur-Nobelpreisverleihung an Jon Fosse 2023 laden wir zu Lesung (Akademietheater) am 20.2. und zur Podiumsdiskussion (Universität Wien/ Skandinavistik) am 24.4. ein.
Zurück nach oben