Dieser Bereich ist nicht für Screenreader und Tastatur-Bedienung optimiert. Der Bereich stellt einen Ausschnitt des Spielplans dar. Der Spielplan kann über das nächste Element oder über die Navigation erreicht werden.

Für Demokratie! Gegen rechts!

Eindrücke der Demonstration für Demokratie am Freitag, 26. Jänner 2024, vor dem Parlament 

Demo gegen Rechts
© Laura Reichert

Das Burgtheater hat sich am Aufruf zur Demonstration für Demokratie am Freitag, 26. Jänner, ab 18 Uhr vor dem Parlament beteiligt.

Nach der Kundgebung mit über 80.000 Teilnehmer*innen richten sich Black Voices, Fridays For Future und die Plattform für eine menschliche mit vielen Unterstützer*innen mit einem Offenen Brief an die Politik. Martin Kušej hat den Brief für das Burgtheater unterzeichnet.

Spielplan & Lektüren #gegenrechts
Element 1 von 3

Die Ärztin

Burgtheater
Robert Icke | sehr frei nach Professor Bernhardi von Arthur Schnitzler | Deutsch von CHRISTINA SCHLÖGL
Element 2 von 3

Die Eingeborenen von Maria Blut

Akademietheater
Maria Lazar | Bühnenfassung von Lucia Bihler und Alexander Kerlin
Element 3 von 3

Kasimir und Karoline

Burgtheater
Ödön von Horváth
Element 1 von 9

Nachlese: Aufwachen, bevor es wieder finster wird

Die Podiumsdiskussion zum Auftakt der Spielzeit 2023/24 in ganzer Länge zum Nachlesen. Mit Othmar Karas, Michel Friedman, Cathrin Kahlweit, Hedwig Richter und Bartosz T. Wieliński, Begrüßung: Martin Kušej.
Element 2 von 9

FASCHISMUS MADE IN AUSTRIA

Ein Gespräch mit der Historikerin Lucile Dreidemy über Österreich 1932-1934, die Rhetorik des austrofaschistischen Regimes, Alltagsantisemitismus und Widerstandsbereiter wie Maria Lazar, deren Werk Sie im Akademietheater sehen können.
Element 3 von 9

Orte des Protests

Fotografin Irina Gavrich hat sich auf den Weg gemacht und an zwei Tagen Orte des Protests und zivilen Engagements in Wien dokumentiert.
Element 4 von 9

EUROPA. EINE PERSÖNLICHE GESCHICHTE

Am 5. Dezember 2023 präsentierte der renommierte britische Historiker Timothy Garton Ash bei APROPOS GEGENWART im Akademietheater sein neues Buch „Europa. Eine persönliche Geschichte“ , einen Auszug lesen Sie hier.
Element 5 von 9

"Niemand ist seit 2000 Jahren von einem Ort"

Thomas Perle erhält einen NESTROY für KARPATENFLECKEN! Warum seine darin beleuchtete Familiengeschichte in Zeiten von Rechtsruck und Grenzschließungen an Bedeutung gewonnen hat, erfahren Sie hier.
Element 6 von 9

Selbstschutz und Widerstand

Ein Essay von András Dömötör
Element 7 von 9

Nur Mut kann die Mauer der Angst durchbrechen

Ein Essay von Can Dündar
Element 8 von 9

Nation ist eine große Integrationsmaschine

Interview
Aleida Assmann im Gespräch mit Andreas Karlaganis
Element 9 von 9

Apropos 1989

Begriffe, die den Diskurs durchziehen und was Philipp Ther dazu in seinem neuen Buch sagt.
Zurück nach oben